Weiterbildung Social Media & Content Redakteur*in

Weiterbildung in Teilzeit oder Vollzeit im Online Live-Streaming E-Learning Format.

In der Weiterbildung Social Media & Content Redakteur*in steht die Aufbereitung von Information für das Web im Mittelpunkt. Texte, Grafiken, Bilder und Videos sind ein wichtiger Bestandteil der Arbeit. Welche Inhalte punkten bei Ihrer Zielgruppe? Wie können Sie mit geeigneten Inhalten Reichweite erzeugen? In Online-Redaktionen haben Sie die besten Voraussetzungen, wenn Sie breit aufgestellt sind. Neben einer fundierten Branchenkenntnis ist vor allem das technische Wissen für die Umsetzung in der digitalen Welt wertvoll.

5 Monate, 5 Module: “Web Content Management“, “Content Creation & Storytelling“, “Online Journalismus“, “Datenjournalismus” und “Social Media Management“. Kompakt und praxisnah im 
Online Live-Streaming E-Learning Format wahlweise in Teilzeit oder in Vollzeit.

2 optionale Module zu je 1 Monat: “Nachhaltigkeit & Digitale Transformation” und “New Work Management” ergänzen Ihre Weiterbildung um Wissen und Fähigkeiten in den Bereichen Corporate Social Responsibility und Arbeit 4.0.

Weiterbildung Social Media & Content Redakteur
Go Create – Marken- und Kommunikationsstrategie des Unternehmens

Vollzeit Weiterbildung Social Media & Content Redakteur*in



  • Titel der Weiterbildung: Social Media & Content Redakteur*in (Vollzeit)
  • Maßnahmenummer: 843/1381/20 (neue Maßnahmenummer ist beantragt)
  • Unterrichtszeiten: Montag bis Freitag von 8:10 bis 16:00 Uhr online
  • 21 Wochen | 945 Unterrichtseinheiten
    (inkl. beider Zusatzmodule: 29 Wochen | 1.323 Unterrichtseinheiten)

In der Vollzeit-Weiterbildung profitieren Sie von weitergehenden Analysen und Übungen, um Ihre Erfahrung mit dem Thema zu erweitern und zu vertiefen. Sie haben mehr Zeit für Reports und Projekte.

Teilzeit Weiterbildung Social Media & Content Redakteur*in



  • Titel der Weiterbildung: Social Media & Content Redakteur*in (Teilzeit)
  • Maßnahmenummer: 843/1484/22
  • Unterrichtszeiten: Montag bis Freitag von 9:00 bis 13:00 Uhr
    zzgl. 10 Unterrichtseinheiten wöchentlich als Selbstlern- und Projektphase
  • 21 Wochen | 735 Unterrichtseinheiten
    (inkl. beider Zusatzmodule: 29 Wochen | 1.029 Unterrichtseinheiten)

AZAV-zertifizierte Weiterbildungsmaßnahmen

Ihre Teilnahme kann durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter per Bildungsgutschein zu 100% gefördert werden. Möglich ist auch eine Förderung über die Deutsche Rentenversicherung (DRV). Firmen können Mitarbeiter*innen über die Weiterbildung von Beschäftigten der Agentur für Arbeit (WeGebAU) qualifizieren lassen.

Anforderungen und Aufgaben | Content & Social Media Redakteur*in

  • Ausgeprägte Online-Affinität
  • Technisches Verständnis für Webtechnologien
  • Hohe analytische und konzeptionelle Kompetenz
  • Konzeption, Konkurrenzbeobachtung und Traffic-Monitoring
  • Sie verfassen Artikel zum aktuellen Tagesgeschehen, spüren Themen auf
  • Sie sind bestens vernetzt
  • Leidenschaft fürs Schreiben | Guter flüssiger, kreativer Schreibstil
  • Sie schreiben Texte und produzieren Inhalte
  • Sehr gutes Sprachgefühl und sprachliche Kreativität
  • Kreative Ideen, visuelles Verständnis und Talent fürs Texten und Storytelling
  • Sie steuern die externen Agenturen und Dienstleister
  • Beobachtung und Pflege der Auftritte in den Sozialen Netzwerken
  • Optimierung der Auffindbarkeit in Suchmaschinen
  • Erfahrung im Umgang mit Content-Management-Systemen (CMS)
  • Social Media Content-Strategien umsetzen
  • Sie identifizieren relevante Influencer und gewinnen diese als Multiplikatoren

Module der Weiterbildung Social Media & Content Redakteur*in

Die Weiterbildung Social Media & Content Redakteur*in besteht insgesamt aus fünf einzelnen Modulen. Der modulare Aufbau ermöglicht Ihnen auch einzelne Module oder diverse Kombinationen zu besuchen. Jedes Modul hat einen Zeitumfang von 21 Unterrichtstagen. Eine Erweiterung um zwei zusätzliche optionale Module ist möglich. Wir beraten Sie gerne zu den unterschiedlichen Möglichkeiten.


Modul | Web Content Management

In diesem Modul legen Sie den Grundstein für einen Internetauftritt. Wir gehen die Schritte in der Konzeption bis zur Umsetzung und der Erfolgskontrolle gemeinsam durch. Was muss eine Website heute leisten? Welche Tools zur Verbesserung der eigenen Webseiten stehen zur Verfügung? Wie erreichen Sie Ihre Zielgruppe im Netz? Auf diese Fragen geben wir praxisrelevante Antworten, damit Sie erfolgreich Webauftritte umsetzen können.

Schwerpunkte im Modul Web Content Management:

  • Modernes Webdesign
  • Usability | User Experience (UX) | Customer Journey
  • Grundlagen HTML
  • Web Content Management mit WordPress
  • Provider | Hosting | Domain
  • Content Ideen | Keyword-Recherche
  • Onpage SEO
  • Themenplanung & Organisation
  • Google Search Console
  • Google MyBusiness
  • Google Analytics
  • Traffic | Lead | Conversion

Modul | Content Creation & Storytelling

In Zeiten der Informationsüberflutung hilft Kreativität und Storytelling. In diesem Modul dreht sich alle um relevante Inhalte für Ihre Zielgruppen. Text, Bild, Video und Voice. Welche Form für welche Inhalte? Was bewirkt Resonanz? Wann geht ein Inhalt viral? Wie verpackt man die Botschaft am besten, um Interesse und Emotion zu wecken? Von der ersten Idee bis zur Umsetzung werden alle Schritte in der Weiterbildung beleuchtet. So kann mehr als nur ein Strohfeuer entstehen.

Schwerpunkte im Modul Content Creation & Storytelling

  • Themenplan | Redaktionsplan | Produktionsplan
  • Kreativitätstechniken & Ideenfindung
  • Trendrecherche | Entwicklung einer Themenlandschaft
  • Definition Content Hub
  • Grundlagen Medienrecht
  • W-Fragen-Tool | Texterstellung
  • Mission & Botschaft
  • Fotografie | Bildidee & Wirkung
  • Filmproduktion mit Schwerpunkt Smartphone-Video
  • SEO für youTube
  • Podcasts
  • Storytelling und Visual Storytelling
  • Budget und Kosten

Modul | Online Journalismus

“Content is king” hört man sehr häufig. Besonders relevant ist allerdings die Qualität der Inhalte. Welche Informationen sind relevant für die Nutzer*innen? In welcher Form sollen die Inhalte bereitgestellt werden? Wie belegen Sie die Qualität Ihrer Daten? In dem Modul Online Journalismus werden alle Aspekte beleuchtet und erklärt. Wir zeigen alle Schritte von der ersten Idee bis zur Umsetzung. Hochwertige Inhalte kosten Zeit und Geld. Diese Investition sollte sich also lohnen. Welche Ziele sollen erreicht werden und wie wird der Erfolg gemessen? Auch diese Themen sind wichtige Inhalte der Weiterbildung Online Journalismus.

Schwerpunkte im Modul Online Journalismus

  • Chancen & Anforderungen im Online Journalismus
  • Beispiele für den Online Journalismus
  • Stilformen, Darstellungsformen & Techniken | Formate im Online Journalismus
  • Recherche nach Trends, Themen und Expertise
  • Quellenbewertung | Wahrheitsgehalt prüfen
  • Redaktionsdatenschutz | Dokumentation
  • Richtlinien für die publizistische Arbeit | Pressekodex
  • Textanalyse | Schreiben für das Web
  • Keyword-Recherche | Analyse des Umfelds
  • Reverse image search
  • HTML für redaktionelles Arbeiten | SEO für Inhalte
  • Verbreitungstechniken | Online-Medienbeobachtung
  • Kommunikation und Interaktion
  • WordPress für Redaktionen | Der Redaktionsplan
  • Content Syndication & Content Curation
  • Article Score | Erfolgsmessung, Analyse & Bewertung

Modul | Datenjournalismus

Daten sind das neue Gold. Aber Daten alleine reichen nicht aus. Sie müssen sortiert werden, auf Wahrheitsgehalt geprüft werden und in passende Formate übersetzt werden. In diesem Modul dreht sich alles um die Datenerfassung, um die Datenanalyse und die daraus abzuleitenden Informationen. Wir nutzen zahlreiche freie Quellen und zeigen auf, welche Schätze hier teilweise verborgen liegen. So entwickeln Sie in der Weiterbildung Datenjournalismus auch ein Gespür für Geschichten aus Daten und lernen diese zu visualisieren. Der Datenjournalismus gewinnt in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung und hat in Zukunft noch mehr Potenzial. Datenvisualisierung kann Ihrem Content kennzeichnende Vorteile verschaffen und unterstreicht Ihre Argumente.

Schwerpunkte im Modul Datenjournalismus

  • Relevanz von Daten
  • Datentypen & -Formate
  • Datenrecherche und Datenbereinigung
  • Datenmanagement
  • Diagrammtypen: Welche Information wie richtig kommunizieren?
  • Datenvisualisierung mit Datawrapper und Infogram
  • Storytelling mit Daten
  • Best practice: Beispiele aus der Praxis
  • Medienmanipulation
  • Verifikation von Informationen
  • Teamwork und Collaboration mit Google Workspace und MS Teams

Modul | Social Media Management

Social Media sind gekommen um zu bleiben. Social Media bietet vielfältige Touchpoints. Orte und Situationen an denen Nutzer*innen mit Produkten, Unternehmen oder Marken in Berührung kommen. Jeder im Netz kann heutzutage aktiv mitgestalten. Hier entwickeln sich Trends, entstehen positive wie negative Wellen und es finden allerorts viele Gespräche statt. In der Weiterbildung Social Media Management lernen Sie auf der Klaviatur der Unternehmenskommunikation zu spielen. Sie entwickeln Strategien für Unternehmen.

Schwerpunkte im Modul Social Media Management:

  • Social Media und Community Management
  • Social Media Netzwerke B2B & B2C
  • Zielgruppen und Ziele | Recherche | Trends
  • Kommunikationsplanung | Social Media Guidelines
  • Content Marketing & Story
  • Werbepsychologie | Advertising im Social Web
  • Webanalyse mit Google Analytics
  • Social Media Analyse & Monitoring
  • Medienrecht | Datenschutz

Optionale Module:

Modul | Nachhaltigkeit & Digitale Transformation

Radikale Maximierung des Profits gehört der Vergangenheit an. Immer mehr Unternehmen setzen auf die gesellschaftliche Verantwortung. Neben der Verbesserung von Image und Reputation nach Außen ist auch die Wirksamkeit nach Innen und vor allem auf die Gesellschaft und die Umwelt gegeben. Smarte Unternehmen setzen genau aus diesen Gründen auf die Kombination von Nachhaltigkeit und Digitalisierung.

Schwerpunkte im Modul Nachhaltigkeit & Digitale Transformation

  • Transformation durch Digitalisierung und Nachhaltigkeit
  • Das Spannungsfeld der Nachhaltigkeit / Sustainability (CSR und ESG)
  • Internationale, europäische und nationale Klimaziele
  • Digitalisierung- und Nachhaltigkeitsstrategien der Regierungen
  • ESG Finance, Sustainable Financial Management
  • Nachhaltigkeits-, Klima- und Umweltmanagementsysteme
  • Kreislaufwirtschaft (Recycle-Fähigkeit)
  • Digitalisierung, digitale Geschäftsmodelle & digitale Geschäftsmodellanalyse
  • Digitale Technologien
  • Nachhaltigkeit im Einkauf/in der Beschaffung, Konsumentenverantwortung,
  • Digitalisierung im Handel
  • Digitales und nachhaltiges Wirtschaften: Best Practice
  • Nachhaltigkeitskommunikation/ -Berichterstattung
  • Digitale Kommunikation und Kollaboration
  • VUCA und das agile Mindset
  • Datenmanagement, Datenschutz, Digitale Ethik und IT-Sicherheit

Modul | New Work Management

Eine wichtige Perspektive von New Work ist es, die Arbeitnehmenden dabei zu unterstützen, herauszufinden, was sie wirklich wollen. Alles was dazu beiträgt einen Nährboden für die Kultur/Umgebung zu schaffen, kann mit New Work in Verbindung gebracht werden (New Work Culture). Welche Chancen und Risiken gibt es? Eine ganzheitliche Digitalstrategie ist ebenfalls die Basis um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Schwerpunkte im Modul New Work Management

  • Transformation der Arbeitswelt: Arbeit 4.0, New Work Culture, Digitalisierung und Nachhaltigkeit  
  • Der digitale Bewerbungsprozess
  • Collaboration Work und Collaboration Tools
  • Teamwork
  • New Leadership
  • Datenschutz
  • Datenvisualisierung
  • Rhetorik in Online-Präsentationen
  • Wissensmanagement
  • Datenmanagement
  • Stressmanagement
  • Selbstmanagement
  • Zeitmanagement
  • Reale vs. Digitale Arbeitswelt, Hybride Arbeitswelt
  • Die Rolle von Nachhaltigkeit und Digitalisierung für die Arbeitswelt

Die Weiterbildung Social Media & Content Redakteur*in eignet sich im besonderen Maße für folgende Berufsgruppen:

Betriebswirt*in – Absatz/Marketing, Marketingkommunikation, Marketing und Vertrieb, Werbung, Werbung und Kommunikation, Marketing und Werbung, Kontakter*in, Marketing Researcher, Marketingmanager*in, Marketingspezialist*in, Mediaplaner*in, Produktmanager*in, Öffentlichkeitsarbeit/Marketing, Public Relations, PR-Assistent*in, PR-Berater*in, Public-Relations-Manager*in, akademische und vergleichbare Fachkräfte in der Öffentlichkeitsarbeit, akademische und vergleichbare Fachkräfte in Werbung und Marketing.