Die ebam im Gespräch mit Ruth-Janessa Funk

Ruth-Janessa-Funk

Die ebam im Gespräch mit Ruth-Janessa Funk

Welche Kurse/ Themen decken Sie ab?
Meine Schwerpunkte liegen im Marketing auf Social Media Marketing, E-Commerce und E-Mail-Marketing. Im Bereich Mode unterrichte ich Modejournalismus/-PR und Mode im digitalen Zeitalter sowie Trendanalyse.

Wie ist Ihr beruflicher Werdegang?
Ich habe Modedesign studiert, dann an der Uni in München ein Studium der Betriebswirtschaftslehre abgeschlossen. Mein Berufseinstieg war bei Estée Lauder in München als Produktmanagerin der Naturkosmetikmarke Origins. Nach der Geburt meines ersten Kindes – heute sind es drei – habe ich mich mit einem Versandhandel für Kinderbekleidung selbstständig gemacht. Hier habe ich eigene Kollektionen entwickelt und produziert und später auch ein Ladengeschäft mit zwei Freundinnen eröffnet.
2008 bin ich aus privaten Gründen nach Berlin umgezogen und habe mit einem Existenzgründer-Kredit der IBB eine Modeschule für Kinder (fashionschoolforkids.com) eröffnet. Hier unterrichte ich Kinder ab 8 Jahre und Jugendliche im Nähen und Modezeichnen und –entwerfen. Gleichzeitig habe ich mein Onlinemagazine Circus-magazine.de gegründet.

Wie sind Sie zum Referieren gekommen?
Durch meine Modeschule hatte ich ja bereits Erfahrung im Unterrichten gesammelt und habe 2013 angefangen zunächst die Bereiche Onlinejournalismus und Onlinemarketing an Weiterbildungsinstituten zu referieren. Dann kamen die Lehrangebote der Hochschulen dazu.

Was macht Ihnen dabei am meisten Spaß?
Besonders viel Spaß macht mir, wenn ich meine Studenten und Kursteilnehmer neugierig machen kann, wissbegierig auf’s „Dazulernen“ um das Erlernte dann möglichst schnell in neuen Projekten anzuwenden oder umzusetzen. Dabei entstehen oft schöne konstruktive Gespräche.

Sie sind ja auch im Modemarketing tätig – was fasziniert Sie an „Mode“ am meisten?
Schon seit meinem 12. Lebensjahr stand für mich fest irgendetwas mit Mode zu machen. Mich fasziniert die Kultur und Soziologie um die Mode herum, Kostüme und ihre Geschichte und den Zeitgeist den der Träger der Mode ausdrückt.

Warum sollte man sich im Marketing Bereich stets auf dem Laufenden halten? Ist die Entwicklung wirklich so rasant?
Ja, Marketing entwickelt sich stetig weiter. Aus diesem Grund verjährt manches Wissen sehr schnell. Zum Teil wissen wir heute noch nicht welche neuen Herausforderungen uns die Berufswelt in den nächsten Jahren stellt. Einige Jobs wird es dann nicht mehr geben und neue werden dazukommen. Es ist daher wichtig informiert zu sein und das eigene Fachwissen auf dem aktuellsten Stand zu halten, die neuesten Entwicklungen mitzubekommen und sie auch zu verstehen.

Wie wichtig ist Social Media Marketing für ein Produkt Ihrer Einschätzung nach heutzutage? Geht es überhaupt noch ohne?
Es wird weiterhin einen Bedarf an Social Media Inhalten geben, aber unsere Art hier zu kommunizieren hat und wird sich weiter verändern. Die Gatekeeper-Funktion der Unternehmen hat ausgedient. Heute steht der User im Mittelpunkt und bestimmt was funktioniert und was nicht. Ich glaube wir stehen hier noch ganz am Anfang.

Wenn Sie nicht arbeiten, was machen Sie dann vorzugsweise gerne?
Dann steht meine Familie im Mittelpunkt. Seit Januar haben wir einen kleinen Hundewelpen und der sorgt dafür, dass wir gemeinsam viel Zeit in der Natur verbringen.

Vielen Dank!

Share the Post