Die ebam im Gespräch mit Jacqueline Jurkschat

Passfoto

Die ebam im Gespräch mit Jacqueline Jurkschat

Wie lautet Ihre Berufsbezeichnung?

Derzeit bin ich als Promoter eingestellt, jedoch gelernte Hotelfachfrau.

Wie war Ihr bisheriger beruflicher Werdegang?

Nach einer drei-jährigen Ausbildung zur Hotelfachfrau, habe ich mich auf den Empfangsbereich spezialisiert. Nach weiteren zwei Jahren in der Nachtschicht, mit Schwerpunkt kaufmännischer Tagesabschluss, habe ich mich für einen Wechsel außerhalb der Hotellerie entschieden. Ein verhältnismäßig kurzer Einblick in die Medienbranche und ein paar weitere Erfahrungen im Empfangsbereich in der Gebäudetechnik – Branche, haben mich letztendlich dazu bewegt, den Fachwirt anzugehen.

Wo arbeiten Sie derzeit und was ist Ihr momentaner Aufgabenbereich?

Aktuell bin ich übergangsweise als Promoter (Werbung/Verkauf) tätig.

Warum haben Sie sich für die Weiterbildung zur Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) entschieden?

Für die Weiterbildung zur Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation habe ich mich entschieden nachdem ich ohne höhere Qualifizierung Schwierigkeiten hatte meinen Berufsweg weiterzuführen. Mein Wunsch war es in den Assistenzbereich zu wechseln.

Wie sind Sie auf die ebam-Vorbereitung zur „Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK)“ aufmerksam geworden?

Durch Internetrecherche, bin ich auf die ebam Business Akademie aufmerksam geworden.

Was hat Sie überzeugt, den Kurs zu absolvieren?

Die Garantie, dass die Weiterbildung stattfindet und die abwechslungsreichen Lehrinhalte haben mich überzeugt den Kurs zu absolvieren.

Wovon haben Sie im ebam-Kurs am meisten profitiert?

Am meisten in dem Kurs habe ich von den Lernabschnitten Projektorganisation und Veranstaltung/ Event profitiert.

Haben Sie weitere berufliche Träume oder Ziele?

Mein derzeitiges Ziel / mein derzeitiger Wunsch ist es in einem Projektteam als Teamassistenz zu arbeiten, die gelernten Inhalte anwenden zu können und mich beruflich weiterzuentwickeln.

Vielen Dank!

Share the Post